Top
#OutInChurch – Für eine Kirche ohne Angst | zap:pool
fade
4644
post-template-default,single,single-post,postid-4644,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow,zap:pool child-child-ver-1.0.1,zap:pool-ver-1.6.3,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-standard,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

#OutInChurch – Für eine Kirche ohne Angst

Eingestellt am: 27. April 2022

Im Januar 2022 outeten sich 125 Mitarbeiter*innen der katholischen Kirche mit ihrer Initiative #OutInChurch als queer, also beispielsweise als lesbisch, schwul, bi-, trans- oder intersexuell.

#OutInChurch fordert unter anderem: Queere Menschen sollen in ihrer Kirche ohne Angst arbeiten können und diskriminierungsfreien Zugang zu allen kirchlichen Betätigungsfeldern erhalten. Dies erfordert eine Änderung des kirchlichen Arbeitsrechts, da ein Leben entsprechend der eigenen sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität bislang als Loyalitätsverstoß gewertet wird. Diffamierende und wissenschaftlich längst überholte Aussagen der Kirchenlehre zu Geschlechtlichkeit und Sexualität gehören korrigiert. Die Kirche darf LSBTIQ+-Personen und -Paaren den Segen Gottes nicht länger verwehren.

Verantwortlich:

Unabhängige Initiative

Projektstatus:
aktiv

Projektseite ansehen